Rückblick auf die Hinrunde 2017/18

Kapitän Florian Vahder und Abwehrrecke Malte Hacker ziehen ein Fazit

 

Liebe Sportsfreunde!



An dieser Stelle wollen wir einmal die Hinrunden Leistung der Mannschaft zusammenfassen:

Wir starteten als Absteiger der Kreisklasse A in der neu formierten Kreisklasse B NO3 im Kreis Rendsburg/Eckernförde. Das Ziel des neuen Trainerteams Bernd Westphal und Frank Drechsler war der klare Wiederaufstieg und so starteten wir die Mission mit 4 Siegen in Folge, u.a. mit einem 3:1 gegen den Mitfavoriten aus Suchsdorf. Leider folgte danach eine kleine Durststrecke mit einer ganz schwachen Leistung gegen das Team Förde II und der damit verbundenen 3:0 Niederlage, sowie ein zwar durchweg guter Auftritt gegen den Wiker SV II, bei dem aber im Endeffekt nur ein Pünktchen für unsere Jungs raussprang. 
Fünf Siege aus den darauf folgenden sechs Spielen (ein Unentschieden) waren dann eine gute Reaktion.


Alles in allem blickt man auf eine starke Defensive um Co-Captain Martin Krüger herum. Die Truppe stellt mit nur 17 zugelassenen Treffern, bis zum jetzigen Zeitpunkt, die zweitbeste Verteidigung der Liga!
Auf der anderen Seite und ebenso lobenswert lässt sich eine starke, aber weniger beständige Offensivleistung feststellen. Zwar war der Fußball stets ansehnlich und kombinationsreich, jedoch haperte es das ein oder andere Mal am entscheidenden Treffer. So musste sich das Team z.B. gegen den Büdelsdorfer TSV II, trotz Dauerangriff, auf Torjäger Timo Dohle (7 Tore/7 Assists) verlassen, der in der 92. Min. das erlösende 3:2 erzielte. Gleiches galt im Spiel gegen den TSV Melsdorf, als die Truppe sehr ansehnlichen Fußball spielte doch das Tor einfach nicht fallen wollte bis Mischa Wolf das nötige Glück hatte und den verdienten Siegtreffer schoss. Nicht zu vergessen sei auch der Ligabestwert mit 8 Assists vom Rückkehrer Jonas Göbel, der mit seinen Ecken und Freistößen das bisher gute Abschneiden mit verantwortet.


Dass auf die Jungs aus der „Zweiten Reihe“ immer verlass ist, wurde u.a. im Spiel gegen Surendorf (3:0) eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Phil Göhlert und Sven Hüls zeigten nach ihrer Einwechslung ansprechende Leistungen und stellten einmal mehr klar das auf eine gute Reserve zurückgegriffen werden kann.


Schlussendlich darf man wohl als Tabellenzweiter auf eine zufriedenstellende Hinrunde zurückblicken. Das eingangs genannte Trainerziel: „Aufstieg“ ist damit mitten in der Umsetzung und schon ein weites Stück näher gerückt. Das Team um Westphal und Drechsler bereitet sich derzeit auf den zeitnahen Einstieg in die Rückrunde vor und hat es unmittelbar auf die Tabellenführung innerhalb der ersten Spieltage abgesehen.

Da bleibt nur noch zu sagen:
Weiter so! Schulter an Schulter! NUR DER 1. FC KIEL!!!

FV,MH

Zurück